Search
  • kurvengoettin

Die 1/3 Regel Der Kurvengoettin: Wie Fickt Man Richtig?

Updated: Oct 24

Die 1/3 Regel bedeutet, beim Geschlechtsverkehr, ob Vaginal oder Analverkehr, Männer, während die Penetration, wenn sie raus gehen um Fickschwung zu holen um wieder rein zu gehen (also die Sex Reibung/Friktion), sollen mindesten 1/3 ihrer Schwanz drinnen in die Vagina/Anal behalten, und egal auf welsche Sexposition.

Credit: badgirlsbible


Warum?

Gesunder Menschenverstand, denkt man...

Wenn die Erektion nicht stark genug ist, sollte man am Anfang lieber viel tiefer und langsamer ficken. Je weiter draussen geht man von die Vagina desto rausfliegender wird der Schwanz dann!
  • Und wenn die Erektion stark genug ist, trotzdem sollte man nicht zu weit raus von die Vagina gehen und ins besonders, nicht wenn man kurzer/kleiner Schwanz hat.

  • Viele Männer gehen trotzdem viel zu weit draussen und passiert es, dass der Schwanz immer wieder rausrutscht.

Wenn der Schwanz raussucht gibt die Gefahren dass:

  • er irgendwann falsch schlägt beim zurück gehen, damit kann man die Frau, unvorbereitet anal ficken, was sehr schmerzhaft ist.

  • er könnte auch die Vulva mit Wucht treffen, was auch sehr schmerzhaft ist.

  • der Mann kann sich auch verletzen, wenn er mit Wucht die Vulva schlägt und das könnte zu Schwanzbruch führen.

  • wenn dass passiert die Kondome konnte unbemerkt kaputt gehen, was zu eine Katastrophe führen könnte.

Credit: badgirlsbible


Sex Geschwindigkeit und Emotionen

Wenn mehr Schwanz drinnen in die Vagina während der Geschlechtsverkehr bleibt, wird der Mann automatisch langsam ficken und mehr emotionaler/sensueller anstatt mechanisch.

Es ist wie beim Bogenschiessen. Je weit man der Bogen sieht desto schneller und weiter schiess die Pfeile!

Wenn man immer wieder rausfliegt beim ficken, ins besonders, wenn es passiert wenn man Gas geben will um zu spritzen, wenn er dann kurz vor der Höhepunkt rausfliegt, ist äusserst umständlich. Warum?


Weil, bis er den Weg zum wieder rein in die vagina findet, dauert es. Dass heisst er wieder von null anfangen bis er zum Höhepunkt kommt. Passiert wieder, muss er wieder der Prozess anfange. So kann er nicht mehr spritzen, oder dauert es wieder zu lang und vielleicht hat er kein Kraft mehr.

Damit es ist besser wenn man langsam fickt, in dem er immer wieder, mindesten 1/3 der Schwanz drinnen in die Vagina behaltet dann zurück.

Somit wird er mit langsamer Tempo ficken bis er kurz vor spritzen ist, dann, wenn er fast am Schluss ist, kann er Gas geben und spritzen. Es ist auch emotionaler und gefühlsarmer!


Und auch, je länger der Schwanz ist draussen desto schnell trocken wird es. Dann muss man mehr Gleitmittel nutzen, sonst irgendwann platzt die Kondome durch Reibung trotzt Trockenheit.


Je ofter und länger draussen der Schwanz ist, desto wenige ‘Muschiwärme' bekommt er, dann wird der Mann ‘mechanisch' ficken anstatt emotionaler. Deshalb, langsamer fickende Männer sind oft emotionaler als schneller fickende Männer. Warum?

Weil sie haben genügend Zeit zu geniesse und das ganze Erlebnis Wahrzunehmen, inklusive küssen, und sie können mit ihre Sexpartnerinnen auf Tuchfühlung sein.

Credit: lovemyskiin


Die 1/3 Regel Beim Reiten

Das heisst, auch beim Reiten, ob reverse Cowgirl oder nur Cowgirl, wenn der Mann die Frau rauf und runter schieben soll, er sollte sie auch nicht zu weit nach oben schieben, dass der Schwanz fast von die Vagina rausfliegt.

Auch wenn wir denken es Commonsense ist, es passiert trotzdem oft, obwohl es ist fast wie logisch.

Credit: Cloudysexy


Wenn die Frau zu weit hochfliegt dann wenn sie wieder runter kommt, es kann passieren dass sie auf den Schwanz drauf sitzt und dann gibt es Verletzungen auf beide, damit die Gefahr für ein Schwanzbruch, und schon ist es passiert wenn mit Zeit der Schwanz beginnt sich langsam zu biegen... Pass auf!

#sex #sexblog #wieficktmanrichtig

394 views
 

Zweierstrasse 169, 8003 Zürich

076 702 53 44

Subscribe Form

©2020 Kurven-Goettin