Search
  • kurvengoettin

Übermasturbation und schnell spritzen

Updated: Jul 1

Warst du jemals in einer Situation, in der du mit einer sehr sexy, heißen und verführerischen Frau zusammen warst, extrem erregt, um Sex mit ihr zu haben, sie machte dich an, aber du kannst nicht ejakulieren? Oder während du Sex mit ihr hattest, hattest Schwierigkeiten eine nachhaltige Erektion zu bekommen?

Du bist nicht allein...

Aber weißt du warum das passiert und vielleicht zu oft?

Übermasturbation ... könnte der Grund sein ...

Was ist über Masturbation?

Übermasturbation ist, wenn man zu viel masturbiert, 5-7 Mal pro Woche oder auch mehrmals am Tag. Es ist wie ein Masturbationssucht. Zu viel Masturbation bei Männern, ist nicht gut als es beeinträchtigt ihre Sexualität.

Was passiert, wenn man zu viel masturbiert?

1. Verlängerte Ejakulationsperiode

Wenn man zu viel masturbiert, mit der Zeit, während des Geschlechtsverkehrs wird seiner Ejakulationsperiode verlängert. Die meisten Männer haben dann Schwierigkeiten zu spritzen und brauchen zu lange, dass sie werden zu lang ficken müssen in die Hoffnung das es klappt, allerdings der Körper wird mit der Zeit müde. Am Ende müssen sie kämpfen, um mit der Geschlechtsverkehr zu spritzen, anstatt der Sex genießen um zu spritzen.  


Es ist logisch, weil wenn man zu lange fickt, irgendwann wird der Körper müde, und ohne kraft, um mit dem Sex spritzen zu können. So wird der Sex ein Kampf zu spritzen anstatt ein Genuss zu spritzen.


Warum denn?

Das Problem ist, mit der Zeit, der Schwanz wird süchtig nach der Hand. Somit, je süchtiger du wirst nach Masturbation desto süchtiger wird dein Schwanz nach deiner Hand…Macht Sinn oder?

2. Die Genauigkeit

Masturbation ist zu intensiv und genau. Bei der Masturbation man kann es einrichten wie man es haben will und wo genau! Willst du die Reibung nur auf der Penisschaft oder nur auf der Eichel, willst du es soft oder hart, langsam oder schnell? Du kannst bestimmen und es ermöglicht die Genauigkeit, was bei Sexpenetration nicht möglich ist. Deshalb Männer die zu oft marsturbiert, ficken immer sehr hart und stehen auf harte, tiefe und schnelle (mit deepthroat für schmutzigen Fantasien) blasen, weil sie versuchen die gleiche Intensive Druck wie beim Masturbieren beim blasen und ficken zu erreichen. Somit die meiste Wichser werden mit Zeit Hardcore Fickers!

Aus diesem Grund, um abzuspritzen durch sexuelle Aktivitäten wie ficken oder blasen wird schwieriger, außer durch Handjob, was einen intensiven Druck auf den Penis wie bei der Masturbation ausübt.

Was muss man tun?

In so eine Situation muss du das ficken beenden um mit der Handjob, oder blasen-handjob zu spritzen.

Eigentlich, der bester Ficker weißt wann genug ist…und was der nächste Punkt sein soll

3. Die Hand Abhängigkeit

Wenn es durch der Handjob des Partners nicht zu spritzen geht, da dein Penis von deiner eigenen Hand abhängig ist, dann ist deiner Hand dran. Du musst masturbieren, weil du weißt wo genau es muss gerieben werden, und mit welsche Intensität genau musst ausgeübt werden. Du kannst es mit 69, lecken, Fantasie-Porn-Pussy-spiele (gegenseitig masturbieren-so wie Sie spielt mit seiner Muschi während du zuschauest und masturbiert), eierlecken-Brustwarzenstimulation und Prostatamassage kombinieren um den Sex als Highlight zu beenden, bevor du ohne spritzen aufgibst.


4.    Erektionsstörung  

Männer, die zu viel masturbieren, 5-bis 7-Mal pro Woche oder mehrmals täglich haben beim Geschlechtsverkehr eine schwächere Erektion.

Deshalb müssen sie während des Sex so oft wie möglich versuchen, anstatt nach blasen um Erektion zu beeinflussen zu verlangen, mit ihren Händen ihre Schwänze zu massieren, wie bei eine Masturbation. Somit können sie hart werden und nachhaltige Erektion pflegen. Allgemein für denen ist blasen zu wenig intensiv. Sie können durch blasen geil sein und trotzdem keine starke Erektion für Penetration bekommen. Und wenn ein Mann, der zu viel masturbiert dieser Punkt erreicht, er muss die Masturbationsgewohnheit reduzieren. Am besten jeder zweite Tag, also 3- bis 4-mal in die Woche,

am besten am Sonntag, Dienstag und Donnerstag. Wenn er beschnittet ist, er soll noch weniger masturbieren am besten 2-3 mal in die Woche, mit Sex zwischen durch natürlich!

5.  Leistungsängste

Masturbation bringt Männer zu eine sehr unbequeme Position. Vielen haben während der Sex Leistungsängste in Bezug auf Ausdauer der Erektion.

Somit ist der Mann gedanklich «meine Erektion kann schwierig werden» dann wird er während der gesamten Sex Zeit am Hoffen und beten, dass es gut geht. In dem Sinn wird er die ganze Zeit abgelenkt sein und nicht bei der Sache. Aus diesem Grund wird die Erektionsproblematischer.


6.   Sexueller Erschöpfung

Sowohl Männer als auch Frauen mit dieser Angewohnheit der Übermasturbation können sexueller Erschöpfung und wiederkehrenden Genitalinfektionen ausgesetzt sein. Ein Grund könnte die Masturbationsmateriale sein. Zum Beispiel, Männer, die oft mit Seife masturbiert werden mit Zeit Genitalinfektionen bekommen. Auch zu trocken masturbieren ist nicht gut als der Haut auf der Penisschaft verhärtet sich und wird mit Zeit zu Hornhaut.


7. Masturbation Blockiert Single Männer von Sex und Partner kennenzulernen

Männer die zu oft masturbiert sind sehr sexual aktiv, zu mindestens gedanklich. Das Problem ist, in dem Moment sie beginnen an Sex zu denken, masturbiert sie dann verlieren sie die Lust als sie befriedigt sind und verschieben den Sex auf nächstes Mal. Nächstes Mal wird wieder dasselbe. Somit wird schwierig dazu zukommen, um real und physischer Sexualkontakt zu haben. Mit Zeit werden sie nicht mehr fähig jemandem für Sex zu treffen, somit werden sie fast nie realen Sex haben können, und auch nie eine Möglichkeit ein neuem Sex Partner kennenzulernen.

Wie sollst du mit Problemen die durch Übermasturbation verursacht umgehen?

SMV-Therapie (Sex-Masturbation-Verhältnis)

Männer, die zu schnell ejakulieren, sind am meistens die entweder keinen Sex haben, als sie nicht in einer Beziehung sind und (gleichzeitig) überhaupt nicht masturbieren (wollen). Wenn man dieses Problem hat soll er mindestens 3- bis 4-mal pro Woche Masturbieren, um den konstanten Druck ‚zu ejakulieren‘ zu verringern, anderseits, um ihren Penis zu desensibilisieren.

Somit müssen Männer, die Probleme zu Ejakulieren beim Geschlechtsverkehr haben, als Resultat von Übermasturbation, das Gegenteil tun. So anstatt sieben oder mehr Mal pro Woche zu masturbieren sie müssen es auf 3 bis 4 Mal pro Woche reduzieren, um ihren Penis durch Erreichen eines gesunden, ausgeglichenes Sex-Masturbation-Verhältnis (SMV) zu re-sensibilisieren.

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Sex und Masturbation könnte daher als Therapie zur Heilung vorzeitiger Ejakulationsprobleme dienen, was durch die Tatsache belegt wird, dass die meisten Männer die zu oft masturbieren, beim Geschlechtsverkehr nicht leicht zu ejakulieren haben!

Dies liegt daran, dass der Kraft der eigenen Hand und der Druck, den sie auf den Penis ausübt um zu ejakulieren sei stark, intensiv, genau und spezifisch, im Vergleich zu der Druck der bei Geschlechtsverkehr ausgeübt wird um zu ejakulieren, was auch abhängig von den Gefühlen und Phantasien des Mannes ist, die im Vergleich zu Masturbation, nicht stark genug sei. Und so oder so, viele Masturbierende Männer brauchen keinen leidenschaftlichen Gefühlen um zu spritzen, außer extreme und perverse Fantasien, die vielleicht durch Porno geschaffen wird, wobei, um geil zu werden, der Mann sieht genau was er sehen will dann entwickelt er extreme Motivation und die Bereitschaft zu ejakulieren.

Wenn dein Penis daran gewöhnt ist mit der Kraft deiner Hand zu ejakulieren, die ich als Mastur-Ejakulation bezeichne, nach einer langen Zeit des Masturbierens wird schwierig beim Sex zu ejakulieren (Sex-ejakulation), denn der Penetrationskraft ist nicht stark genug, um der Schwanz zum Ejakulieren zu bringen. Deshalb es ist immer schwierig während des Anfangs der Beziehung mit der Sex-penetration oder blasen zu ejakulieren.

Warum?

Um dies zu verstehen, nehmen wir diese Fallstudie...

Es gibt diesen Franzosen, der früher nur Champagner getrunken hat, weil er in Frankreich lebte und keine anderen Alkohol Möglichkeiten kannte. Vor zwei Jahren wurde er nach Russland in Sibirien versetzt, wo es außer Wodka keine andere Alkoholoption gab, und begann, russischen Wodka zu trinken. Da es die einzige verfügbare Form von Alkohol war und es keine Alternative zu seinem raffinierten französischen Champagner gab, musste er ihn durch den russischen Wodka ersetzen, eine intensive Form von Alkohol.

Sein Körper gewöhnte es sich an den russischen Wodka, den er mit der Zeit immer mehr ertragen konnte, um sich zu betrinken. So vergaß er den französischen Champagner, der in Sibirien sehr teuer und seltsam war, und trank nur zu besonderen Anlässen, oder trank ihn während er seine Familie und Freunde in Frankreich besuchte, vielleicht einmal in zwei Monaten. Mit der Zeit würde der französische Champagner Luxus für ihn und sein Körper gewöhnte sich an Wodka. Es wurde auch zu edel und kostbar, dass er sich nicht zu viel leisten könnte und wenn schon, um die Menge um sich zu betrinken zu erreichen, musste er immer Wodka dazu Kombinieren.


Nach 2 Jahren wurde sein russischer Vertrag beendet und er kehrt nach Frankreich zurück, wo das Trinken von französischem Champagner Kultur ist und Wodka nicht als edel gilt. Deshalb muss er anfangen sich wieder mit der Champagnerkultur anzupassen, die ihn nicht betrinken machen könnte. Am Anfang war er glücklich der Champagner, die edel ist, zu haben, die so wieso sein Lieblingsgetränk vor Wodka war und möchte zu seinem raffinierten Getränk zurückkehren. Allerdings sein Körper war nicht mehr daran gewöhnt, weil sein Alkoholvolumen zu niedrig war, um ihn zu betrinken zumachen. Daher muss er sich mit Schwierigkeiten wieder daran gewöhnen, aber er freute sich, weil es auch eine gute Therapie gegen Leberzirrhose war, die er in Russland fast bekommen hätte.

Aber obwohl der französische Champagner klassisch, elegant und sexy war, war immer noch nicht stark genug, um ihn schneller betrinken zu machen, wie er es möchtet. So musste er immer trinken und trinken und trinken, aber er könnte sich nicht betrinken. Um sich bis zu dem Punkt zu betrinken, am Schluss musste er Weine, Schnaps und ein wenig Wodka dazu kombinieren. So konnte er den Höhepunkt erreichen, sonst musste er den ganze Nacht Champagner trinken, was seinen Magen nur füllte bevor er am Ende aufgab.

Um dies auf Masturbation und Sex anzuwenden

Ersetze

Frankreich lebte- in eine Beziehung zu sein

…Champagner trinken- Sex in eine Beziehung zu haben

nach Russland in Sibirien versetzt- die Beziehung ist beendet

… Wodka drinken- Masturbation

....Körper gewöhnte sich an Wodka-Masturbationsucht

…immer mehr ertragen konnte-Übermasturbation

...nach Frankreich zurück-Neue Beziehung

…Wieder Champagner kein Wodka mehr- Wieder Sex in eine Beziehung, kein Masturbation

…Handjob, blasen, Prostatamassage durch Weine oder Schnaps

…dann hast du die Lösung!

So sie benötigen, am anfangs der Beziehung immer nach der Penetration möglicherweise einen Handjob um zu ejakulieren.

Wenn ein Handjob Ihres Partners nicht stark genug ist, um zu ejakulieren, beenden Sie den Sex, in dem du selbst masturbiert, da dein Penis an den Druck deiner (eigenen) Hand gewöhnt ist, der genau weiß wo genau musst gerieben werde und mit welchem Druck und Geschwindigkeit bis zum abspritzen.

Fazit

Dies betrifft viel Frauen in den ersten Zeiträumen ihre Beziehungen. Eine 22-jährige Frau begann eine Sexbeziehung mit einem 28-jährigen Mann, der die meiste Zeit seines Lebens Single war. Da er den größten Teil seines Lebens masturbierte hatte, wenn sie zusammenkamen, sie konnten extrem langen Sex haben aber er konnte nicht ejakulieren. Mit der Zeit würde sie müde und gab ihm letztendlich Handjob zum Ejakulieren, was auch nicht einfacher war. Und weil sein Penis gewohnt war mit dem Druck seiner eigenen Hand zu ejakulieren, bat sie ihn, als letzten Ausweg, selbst zu masturbieren, was Ejakulation garantierte, weil er genau wusste, wo er reiben sollte. Sie bat ihn während des Eisprungs dasselbe zu tun und die Spermen in seine Scheide rein zu gießen. So wurde sie zweimal schwanger!


#übermasturbation #masturbation #overmasturbation #sex #difficultiestoejaculate #sex #sexualintercourse#prematureejaculation #penisdesensitation #penisresensitation #bodyinsemination #situationalanorgasmia#ejaculation #handjob #oralsex #sexmasturbationratio #masturejaculation #sexejaculation #ejaculation#effectsofmasturbation #sex #penisirritation #ejaculationdifficulties

323 views1 comment
 

Subscribe Form

076 702 53 44

Zweierstrasse 169, 8003 Zürich

©2020 Kurven-Goettin